Männer, Technik und Migräne

 

Um was geht es bei “Männer, Technik & Migräne”. Glaubt man Studien (University of Oxford, ING-DiBa, Deutsche Bundesregierung), so werden in den nächsten Jahren viele Arbeitsplätze der Digitalisierung zum Opfer fallen aber auch unzählige neue Arbeitsplätze, Aufgaben und Möglichkeiten geschaffen. Ein Umdenken beim Menschen muss beginnen. Jede Aufgabe, die künftig von einem Roboter übernommen werden kann, wird von einem Roboter übernommen werden. Die Digitalisierung wird mehr und mehr Teil unseres Lebens werden. Menschen müssen sich anfreunden Hand in Hand mit Robotern und Technik zu leben. Die Gesellschaft 5.0 hat bereits begonnen.

 

 

„Männer, Technik & Migräne“ zeigt auf komödiantische und kabarettistische Art und Weise auf, was bereits heute technisch möglich ist. Angefangen von der digitalisierten Windel, welche auf dem Smartphone anzeigt, wie voll die Windel ist, weiter zu Sofia, welcher als erster Roboter die Staatsbürgerschaft in Saudi-Arabien erhalten hat, bis hin zu Smart Home Technologien, Netzwerke und Systeme. Am Ende aber darf der Mensch mit seiner Liebe und Emotion nicht vergessen werden.

 

 

Wie humane Digitalisierung gelingen kann, zeigen Julia Pfeifer und Peter Buchenau in Ihrer neuen Show „Männer, Technik & Migräne“ auf. Die Schauspielerin schlüpft in die Rolle der liebevollen, leicht konservativen Ehefrau, der attraktiven Paartherapeutin sowie in eine „lassen Sie sich überraschen!“. Die männliche Rolle bereichert die Show als karriereorientierter technikverliebter Nerd, der immer mit allem auf dem neusten technischen Stand sein möchte, als Lebensmittelpolizist, sowie verrückter Professor, welcher seine Ideen an die Frau bringen möchte. Zusammen bilden die beiden Charaktere das perfekte Show-Paar für die heutigen und zukünftigen Veränderungen, die es zu bewältigen gibt - egal ob im beruflichen, familiären oder privaten Kontext. „Männer, Technik & Migräne“ nimmt unterhaltsam, kabarettistisch, humorvoll aber auch mit einem ernsten Auge, Themen wie „Mann-Frau“, „jung-alt“, „analog-digital“ und „gestern-heute“ aufs Korn. Niemand ist vor einem verbalen Angriff der beiden Künstler sicher, egal ob Hausfrau, pubertierender Jugendlicher, Manager oder Politiker.

 

Tickets

Öffnungszeiten
11:00 Uhr bis 14:00 Uhr
18:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Thüringer KloßTheater
Hauptstraße 4
99894 Friedrichroda